Institutionenbegriffe der Geschlechterreproduktion bei Heintz/Nadai und Wetterer


Institutionenbegriffe der Geschlechterreproduktion bei Heintz/Nadai und Wetterer
8.85 CHF

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit: 21 Werktage

  • 10121559


Beschreibung

Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Soziologie), Veranstaltung: Hauptseminar Gender Studies, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Seminar Gender-Studies haben wir über die Darstellung und Wahrnehmung von Gender, über deren Bedeutung in der Gesellschaft als strukturierendes Merkmal und über das Wissen, das wir über Männer und Frauen haben, gesprochen. Mehrere im Seminar besprochene Texte behandelten auch die Frage, welche Umstände dazu beitragen können, dass Gender mal mehr und mal weniger wichtig für die Akteure einer Situation ist und welche Auswirkungen dies auf die Genderreproduktion hat. Zudem gesellt sich die Frage nach dem Zwangscharakter der Geschlechtsdarstellung und -zuordnung. Hierauf gibt es verschiedene Perspektiven. Speziell Heintz/Nadai und Wetterer unterschieden sich in ihrer Meinung über den Grad der Institutionalisierung der Reproduktion von Geschlecht. Jedoch sind die beiden Perspektiven nicht so unvereinbar, wie sie scheinen. Damit erfasst werden kann, wo die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der jeweiligen Institutionenbegriffe liegen, sollen Heintz/Nadais und Wetterers Begriffe hier geklärt, präzisiert, verglichen und integriert werden.

Eigenschaften

Breite: 148
Gewicht: 32 g
Höhe: 210
Länge: 1
Seiten: 12
Autor: Eva Hess

Bewertung

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen
Logo Mastercard Logo Visacard Logo Paypal Logo Twint Logo Postfinance eCard Logo Postfinance eFinance Logo Vorkasse Logo Rechnung

eUniverse.ch - zur Startseite wechseln © 2021 Nova Online Media Retailing GmbH